Milch und Fleisch zu versteuern ist unsozial!

In Deutschland gibt es zwei Mehrwertsteuersätze. Der "normale" Mehrwertsteuersatz ist 19%. Nahrungsmittel haben jedoch einen verminderten Mehrwertsteuersatz von 7%. 

Die unterschiedlichen Sätze bei der Mehrwertsteuer sind entstanden, weil der Staat Dinge, die die Menschen unbedingt benötigen, wie z.B. Nahrungsmittel, nicht zu hoch belasten wollte. Eswar also ein sozialer Grund, der zu dem niedrigeren Satz führte.

Nun möchte das Umweltbundesamt tierische Produkte höher besteuern. Für Milch und Fleisch sollen künftig 19% statt der ermäßigten 7 % Mehrwertsteuer gezahlt werden. Die Begründung: Die Erzeugung tierischer Produkte belaste Klima und Umwelt.

Diese Aussage ist jedoch falsch. Weder die Milch- noch die Fleischproduktion sind die größten "Klimakiller". Denn diese machen gerade mal 4,6 % der Gesamtklimagase aus. Die mit Abstand höchsten Emissionen kommen aus Energiegewinnung und Verkehr.

Wir sind der Meinung, dass tierische Produkte zu den Grundnahrungsmitteln gehören. Es sollte jeder die Möglichkeit haben, sich unsere guten, sicheren und gesunden Produkte leisten zu können.

Seht Ihr das genauso? Dann kommt zur #WMES3.0

Kommentar schreiben

Kommentare: 0