Aktuell


die neuesten Nachrichten

Wir machen Euch satt! 4.0

Packen wir es an!

Auch in 2018 werden wir eine "Wir machen Euch satt" - Aktion zur grünen Woche auf die Beine stellen. In der 4. Ausgabe unserer Bewegung stehen unsere Aktionen unter dem Motto "Deutschland blüht auf". Unsere Forderung "Dialog statt Protest" bleibt bestehen, jedoch geben wir als Praktiker auch ein handfestes Versprechen.

Wir haben uns überlegt, dass wir in den Regionen möglichst flächendeckend Landwirte dazu animieren, bei sich vor Ort für viele Blühstreifen zu sorgen. Zusätzlich möchten wir im Dialog mit dem Verbraucher und Bürger viele kleine Tütchen mit Blühmischungen verteilen, die in den Gärten der Dörfer und Städte für mehr Abwechslung für Insekten sorgen sollen.

Gemeinsam mit dem Verbraucher wollen wir ein Zeichen setzen: Insekten sind uns wichtig!

Während andere nur reden und protestieren, packen wir an und setzen Zeichen.

Je mehr uns unterstützen und mitmachen, desto größer wird die Wirkung ausfallen.

Wir empfehlen vor Ort regionale Allianzen (z.B. mit dem Bauernkreisverband, vielleicht sogar einer Naturschutzorganisation) zu bilden und koordiniert die Blühstreifen anzulegen - im Januar am Aktionstag können die Blumensamen schon (z.B. in der Fußgängerzone der nächst größeren Stadt) verteilt werden.

Bayrische Bauern: "Redet mit uns und nicht über uns!"

Über ihre Köpfe hinweg wurde in Grub über die Weiterentwicklung der Milchviehhaltung beraten. Bäuerinnen und Bauern konfrontierten die Organisatoren mit der absurden Situation und forderten: "Redet mit uns - und nicht über uns".  © BBV
Über ihre Köpfe hinweg wurde in Grub über die Weiterentwicklung der Milchviehhaltung beraten. Bäuerinnen und Bauern konfrontierten die Organisatoren mit der absurden Situation und forderten: "Redet mit uns - und nicht über uns". © BBV

In Grub haben Bauern vor der Landesanstalt für Landwirtschaft demonstriert. Denn während drinnen hochrangige Vertreter des Handels, der Molkereien und der Wissenschaft über Themen wie Anbindehaltung und Tierwohl in der Milchviehhaltung beraten haben, mussten die Bauern draußen in der Kälte ausharren. Weder der Bauernverband noch eine andere Erzeugerorganisation war offiziell über den Termin informiert oder eingeladen worden. Damit wollten sich die Bäuerinnen und Bauern aus der Region nicht einfach abfinden. Sie konfrontierten die Organisatoren mit der absurden Situation und forderten mit einem großen Transparent: "Redet mit uns - und nicht über uns!"

 

"Wir Bauern haben doch das Wissen und die Erfahrung, schließlich kümmern wir uns tagtäglich um unsere Tiere. Und dann werden Änderungen einfach über unsere Köpfe hinweg auf den Weg gebracht", kritisierte Hans Schwimmer, BBV-Kreisobmann im Landkreis Erding. "Der Handel und die Molkereien meinen wohl, dass sie ihre große Macht ausnutzen und uns einfach etwas überstülpen können. Das lassen wir uns aber nicht gefallen!" 

"Miteinander zu reden ist doch das Mindeste"

Obwohl die niedrigen Preise für die Bauern oft kaum zu überleben reichen, haben die bayerischen Bauern ihre Arbeit und die Ställe in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten immer weiter verbessert. "Und daran arbeiten wir auch weiterhin - für die Zukunft der Höfe, für die Umwelt und fürs Tierwohl", sagte Schwimmer. "Aber wenn es um die Weichenstellungen für diese Weiterentwicklung geht, ist es doch das Mindeste, dass man mit uns redet und gemeinsam prüft, was möglich ist."

Während drinnen Vertreter des Handels, der Molkereien und der Wissenschaft diskutierten, mussten die Bauern draußen in der Kälte ausharren.  © BBV
Während drinnen Vertreter des Handels, der Molkereien und der Wissenschaft diskutierten, mussten die Bauern draußen in der Kälte ausharren. © BBV

Bildnachweise:
Foto1: Über ihre Köpfe hinweg wurde in Grub über die Weiterentwicklung der Milchviehhaltung beraten. Bäuerinnen und Bauern konfrontierten die Organisatoren mit der absurden Situation und forderten: "Redet mit uns - und nicht über uns". 

© BBV
Foto2: Während drinnen Vertreter des Handels, der Molkereien und der Wissenschaft diskutierten, mussten die Bauern draußen in der Kälte ausharren. 

© BBV

0 Kommentare

Dialog statt Protest
- Redet mit uns, statt über uns -

Samstag, 21. Januar 2017

9:15 - 11:00 Uhr

Washington-Platz Berlin

(direkt am Hauptbahnhof)

 

auch im kommenden Jahr:

  • ein zentraler Termin in Berlin
  • und hoffentlich wieder viele regionale Aktionen in Kreis/Kleinstädten.
  • Alles am gleichen Wochenende